Franzsischtag BildZu Beginn des zweiten Halbjahres findet am BBG der Französischtag statt:

Die Schülerinnen der sechsten Jahrgangsstufe, die seit September Französisch lernen, unternehmen eine Infotour durch die fünften Klassen. Dafür bereiten sie ein ansprechendes Programm vor. Um den Fünftklässlerinnen das Fach Französisch vorzustellen und einen Einblick in die französische Sprache zu geben, führen sie einige kleine Szenen und Dialoge auf Französisch vor.

Dabei ist es ihnen sehr wichtig, den Schülerinnen der fünften Klasse den harmonischen Klang der französischen Sprache zu vermitteln und zu zeigen, wie lebendig der Französisch­unterricht ist.

 

 

Lateintag BildZu Beginn des zweiten Halbjahres findet unser Informationstag für die 5. Klassen statt, an dem Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe ihre 2. Fremdsprache LATEIN vorstellen:

An einzelnen Lernstationen demonstrieren sie die verschiedensten Arbeitsformen, wie materialgestütztes Selbstlernen, „Lernen durch Lehren“, fächerübergreifende Projektarbeiten oder verschiedene Arten der Gruppenarbeit. In der „Latein-Schule“ wird für die Schülerinnen der 5. Klassen Anfängerunterricht angeboten.

Interessierte lernen etwas über die Hauptstadt der antiken Welt, über römische Architektur, Kleidung, Alltag, Götter oder Sagen und erfahren, was die kulturellen Leistungen der Römer mit unserem Leben zu tun haben.

 

 

 

 

 

Für die 5. Jahrgangsstufe gibt es eine Projektwoche mit dem Schwerpunkt Musik. Während dieser Woche werden Führungen im Nationaltheater sowie Führungen durch die Instrumentenabteilungen des Deutschen Museums oder des Stadtmuseums organisiert. Darüber hinaus bleibt Raum und Zeit, sich kontinuierlich und intensiv mit gemeinsamem Musizieren zu beschäftigen.

 

Projektwoche NAT BildIn der Projektwoche der 5. Klasse zum Thema Ernährung beschäftigen sich die Schülerinnen mit Fragen rund um das Thema Ernährung. So wird der Zuckergehalt in Lebensmitteln bestimmt, Industrieware und selbstgemachte Säfte und Joghurts verglichen und eine gesunde Brotzeit angefertigt. Höhepunkt der Woche ist der Besuch einer Bäckerei, in der die Herstellung einiger der beliebten Gebäcke beobachtet werden kann. Auch hier gilt: Wichtig ist immer die Qualität und Frische der Zutaten und selbstgemacht ist oft am besten.

 

 

 

 

 

 

 

Projektwoche Theater BildDie Theaterprojektwoche in der fünften Klasse stand unter dem Motto „Darstellung von Tieren auf der Bühne“. Zwei Theaterbesuche in der Schauburg (Hühnerglück und Der König hinter dem Spiegel) einschließlich Diskussion mit Schauspielern, Puppenspielern und Dramaturgen lieferten Einblicke in die zahlreichen Möglichkeiten der Umsetzung einer literarischen Vorlage, den Probenalltag und die Arbeit, die hinter der Bühne zu leisten ist.

Im praktischen Teil widmeten sich zwei Gruppen ihrer eigenen Produktion. Unter der Leitung von Frau Cozoris wurde der Text „Ein Mensch vor dem Gericht der Tiere“ bearbeitet, umgeschrieben, ergänzt und inszeniert. Frau Zakrzewski nahm mit ihrer Gruppe das Gedicht „Der Taucher“ von Mustafa Haikal als Anlass für eine freie Improvisation mit Klangelementen. Frau Jung erarbeitete als Kunstlehrerin aus Plastik- und Papierabfall mit den Schülerinnen Requisiten und Kostüme. Beide Gruppen präsentierten ihre gelungenen Ergebnisse im Rahmen des Tags der offenen Tür vor begeistertem Publikum.

 

 

 

 

 

Im Rahmen des im Lehrplan für Natur und Technik vorgesehenen Themas "Vorgänge während der Pubertät, Körperhygiene" besuchen die 5. Klassen die Ausstellung "Rotes Zimmer" in den Räumen von „amanda“. Dabei handelt es sich um ein Projekt für Mädchen und junge Frauen, welches 1978 als erstes Mädchenprojekt in Bayern gegründet wurde und vom Stadtjugendamt
finanziert wird.
Die mit allen Sinnen erfassbare Ausstellung befasst sich mit den Themen Menstruation, Zyklus, Monatshygiene, Menarche und wird mit sexualpädagogischen Seminaren kombiniert. Die Schülerinnen arbeiten an diesem Vormittag in Kleingruppen mit erfahrenen Sozialpädagoginnen, die auf alle Fragen ausführlich und kompetent eingehen.