Für die Schülerinnen der neunten Jahrgangsstufe findet ein einwöchiges Betriebspraktikum statt, das von den Lehrkräften des Faches Wirtschaft und Recht betreut wird.
Im Vorfeld suchen sich die Schülerinnen unter Anleitung der Fachlehrkraft einen geeigneten Praktikumsplatz. Mit Unterstützung der Fachschaft Deutsch lernen sie, eine Bewerbung zu verfassen.
Durch die konkreten Erfahrungen mit der Berufswelt, die die Schülerinnen im Rahmen des Praktikums machen, und die Aufbereitung im Unterricht erhalten sie eine wichtige Hilfestellung für die spätere Berufsfindung.

 

Die drei Tage der Orientierung im Aktionszentrum der Salesianer Don Boscos im Kloster Benediktbeuern sind fester und beliebter Bestandteil des Fahrtenprogramms des BBG und finden in der 9. Jahrgangsstufe für alle unsere Schülerinnen konfessions- und religionsunabhängig statt. Sie werden von erfahrenen Sozialpädagogen und –pädagoginnen durchgeführt und von den Religionslehrkräften begleitet.
Es geht um das persönliche Innehalten ebenso wie um Auseinandersetzung mit sich selbst und mit den Anderen, um Klassengemeinschaft und nicht zuletzt auch um Spaß und eine Auszeit.

 

Es besteht eine Schulpartnerschaft zwischen dem Bertolt-Brecht-Gymnasium und dem V Liceum Ogólnokształcące im. Augusta Witkowskiego kurz: Liceum Nr. 5 in Krakau, einer wunderschönen Stadt im südlichen Polen. Der Wawel, der Hauptmarkt, und das Stadtviertel Kazimierz sind nur einige Attraktionen, die einen Besuch in Krakau zu einem unvergesslichen Ereignis machen.
In einem 2-Jahres Turnus haben die TeilnehmerInnen beider Schulen die Möglichkeit, eine Woche in der Gastfamilie ihres polnischen bzw. deutschen Partners zu verbringen. Der Austausch bietet den SchülerInnen nicht nur die Gelegenheit, die kulturelle Vielfalt des anderen Landes zu entdecken, sondern vor allem auch gemeinsam den Alltag zu erfahren.

 

Als Gymnasium mit einer sozialwissenschaftlichen Ausbildungsrichtung wollen wir unseren Schülerinnen durch den Austausch mit einem ehemals kommunistischen Land Gelegenheit geben, andere Lebensverhältnisse kennen- und schätzen zu lernen.
Der Austausch wird mit dem Gymnasium Poprad durchgeführt. Poprad (früher Deutschendorf) liegt in der Ostslowakei am Fuße der Hohen Tatra in einer wunderschönen Hochgebirgslandschaft.
Die Region um Poprad bietet zahlreiche Naturattraktionen und Kulturdenkmäler. Auf Ausflügen und Besichtigungen können die Teilnehmerinnen einige davon kennenlernen.
Im Mittelpunkt des Austauschs steht jedoch der persönliche Kontakt zu etwa gleichaltrigen slowakischen Schülern und Schülerinnen und deren Familien.
Diese Schüler und Schülerinnen lernen in der Schule Deutsch und Englisch, so dass es keine (oder nur geringe) Verständigungsprobleme gibt. Die Unterbringung erfolgt in Familien, d.h. dass die deutschen Schülerinnen beim Gegenbesuch ihren Gastgeber bei sich zu Hause aufnehmen.