Vor allem eins: dir selbst sei treu

Eine Ausstellung über das Leben von Channa Maron mit Bildern des renommierten Graphikers David Polonski und von der preisgekrönten Zeichnerin Barbara Yelin ist vom 17. Oktober bis 17. November am BBG zu sehen.


Festakt Gäste2Prominente Gäste besuchten die Festveranstaltung anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Sozialwissenschaftlichen Zweiges (Foto: U. Seiffert): von links nach rechts: Stadtschulrat Rainer Schweppe, Schülersprecherin My-Lan Nguyen, Altoberbürgermeister Dr. Hans-Jochen Vogel, Schulleiter Helmut Satzl, Fachbetreuer Sozialkunde Karl-Jörgen Simonsen und Schülersprecherin Elena Kloppe (nicht im Bild: Schülersprecherin Helena Weinberger).

 

Festakt2015 1Mit dem Schuljahr 1965/66 wurde in Bayern das Sozialwissenschaftliche Gymnasium als neuer Schulzweig eingeführt. Das Städt. Bertolt-Brecht-Gymnasium wurde 1968 auf Beschluss des Stadtrates als Gymnasium für Mädchen mit sozialwissenschaftlicher Ausbildungsrichtung gegründet, in dem verstärkt politische Bildung im Kernfach Sozialkunde verbunden mit einem lebenspraktischen Bezug im Profilfach Sozialpraktische Grundbildung vermittelt wird. Inzwischen bietet das BBG auch die naturwissenschaftlich-technologische Ausbildungsrichtung an.

 

In seiner Rede lobte Stadtschulrat Rainer Schweppe das BBG als eine „besondere Schule“, die sich zuletzt als Preisträgerin des Münchner Bürgerpreises für Demokratie – gegen Vergessen 2013 bemerkbar gemacht hat. In der anschließenden Diskussion betonte Dr. Hans-Jochen Vogel die Wichtigkeit der sozialwissenschaftlichen Fächer zur Ausbildung der Handlungskompetenz und politischen Mündigkeit der Heranwachsenden.